Corona - Covid-19 Informationen für Angehörige / Kunden

Besuche wieder eingeschränkt möglich

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich auf Besuche und Spaziergänge.

Das lange Warten hat sich gelohnt – die strikte Einhaltung der gesetzten Maß-nahmen hat wesentlich zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner beigetragen. Nun ist es an der Zeit, die Türen unserer Pflegeheime schrittweise zu öffnen und persönliche Kontakte unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen zu ermöglichen.

Gerne können Sie in unserer „kontaktlosen Begegnungszone“ Bewohnerinnen/ Bewohner besuchen. Oder lieber einen Spaziergang machen? Auch dies ist wieder möglich.

Um das Wohl und die Gesundheit unserer Bewohnerinnen/Bewohner weiterhin nicht zu gefährden, sind  besondere Bedingungen einzuhalten.

  • Besuchszeiten: Montag bis Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr.
  • vorab telefonische Vereinbarung der Besuchszeit im Haussekretariat Bürozeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr (Telefonnummer untenstehend)
  • Die Besuchszeit wird anfangs zeitlich auf max. 30 Minuten beschränkt, damit alle Bewohnerinnen und Bewohner die Gelegenheit erhalten, Besuch zu empfangen.
  • Der Besuch wird in einer Besucherliste festgehalten (Dokumentation).
  • Bitte kommen Sie nur, wenn Sie gesund sind (Gesundheitscheck beim Empfang).
  • Die Besuche finden in der vom Pflegeheim definierten Begegnungszone statt.
  • Während des Besuches ist auf die bekannten Hygienevorschriften zu achten (Händedesinfektion, Abstand von 1,5 Metern, kein Körperkontakt, Mund-Nasen-Schutz).
  • Wenn Sie nach dem Besuch erkranken, informieren Sie uns bitte rasch.

Bitte beachten Sie die Grundregeln für Aufenthalte im Freien und Besuche im Pflegeheim (untenstehend).

Anmeldung Ihres Besuches im Haussekretatriat Montag – Freitag 8 bis 12 Uhr
Haus Schillerstraße       Dagmar Müller                             3422-6100
Haus Nofels                  Renate Corvetti                             3422-6200
Haus Gisingen              Monika Mayer                             3422-6300
Haus Tosters                 Irene Stadelmann                          3422-6400

Für Ihre Fragen und Anliegen sind die Haus- und Pflegeleitungen gerne für Sie da
Haus Schillerstraße       Manuela Lercher-Lueger DGKP      3422-6192
Haus Nofels                  Andrea Freistätter DPGKP                3422-6292
Haus Gisingen              Gertraud Treml DGKP                      3422-6392
Haus Tosters                 Simon Weber DGKP                         3422-6492

 

Grundregeln Aufenthalte im Freien

Grundregeln Besuch im Pflegeheim

Junge Künstlerinnen am Werk

Kreative Emphatie

Wunderschön gestaltete Steine, jeder für sich ein künstlerisches Meisterwerk. Sie entstanden während der Corona-bedingt schulfreien Zeit. Jana Guggenberger und Renee Kaiser ließen ihrer Kreativität freien Lauf und überraschten die BewohnerInnen und PflegemitarbeiterInnen im Haus Nofels mit ihren Kunstwerken.

Von der angeblich positiven Wirkung bestimmter Steine war schon im Mittelalter die Rede. Wir sind jedenfalls davon überzeugt, dass Freude und Anerkennung sich positiv auf den Gemüts- und Gesundheitszustand auswirken. Und dazu hat der nette Gruß von „draußen“ jedenfalls beigetragen. Herzlichen Dank, Jana und Renee.

Tipps unserer Senioren

Mit Tipps für ein gelingendes Leben – gesammelt in vielen hundert Jahren Lebenszeit.

Allgemeine Informationen

0676/8228 6888 Kummernummer für Feldkirch

Das Coronavirus und die von der Regierung getroffenen Maßnahmen verändern unseren Alltag einschneidend. Die Einschränkung der sozialen Kontakte ist ein zentrales Instrument zur Bekämpfung der Virusausbreitung, birgt aber besonders für ältere Menschen, die als Hauptrisikogruppe gelten, eine besondere Herausforderung.

Wenn der persönliche Kontakt zur Außenwelt eingestellt werden muss und die Besuche der Angehörigen zum Schutz der Senioren ausbleiben, kommt rasch ein Gefühl der Beunruhigung in den Betroffenen auf. Möglicherweise kommt auch eine Einschränkung oder gar ein Ausbleiben der 24-Stunden-Betreuung auf die Familien zu, und die ohnehin angespannte Situation wächst den Angehörigen rasch über den Kopf.

Für alle Anliegen rund um die Pflege und Betreuung haben wir in der Servicestelle für Pflege und Betreuung neu die Kummernummer für Feldkirch eingerichtet.

Unsere Mitarbeiter der Kummernummer hören sich Ihre Sorgen an und zeigen Lösungswege auf. In enger Zusammenarbeit mit unseren Systempartnern - den Feldkircher Krankenpflegevereinen, dem Mobilen Hilfsdienst Feldkirch und dem Antoniushaus Feldkirch - stellen wir auch den Kontakt zu weiterführender Betreuung her.

Von Montag bis Freitag jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr sind wir unter der Telefonnummer 0676 8228 6888 oder per E-Mail kummernummer(at)feldkirch(dot)at für Sie erreichbar. Bleiben Sie mit Ihren Sorgen und belastenden Gefühlen nicht alleine, wählen Sie die Kummernummer für Feldkirch!