Essen in Gesellschaft Seniorenmensa

Essen in Gesellschaft, soziale Kontakte knüpfen, interessante Gespräche führen, diskutieren – es gibt viele Gründe, die für die Teilnahme am offenen Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren sprechen. Dieses Angebot gibt es in allen vier Häusern der Senioren-Betreuung Feldkirch. Bei Interesse bitten wir vorab um telefonische Anmeldung.

Bitte beachten Sie die derzeit gültigen Bestimmungen auf Grund der Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung.

Der alternativ von der Servicestelle Pflege und Betreuung organisierte Senioren-Mittagstisch kann derzeit leider nicht angeboten werden.

Grundregeln zum Besuch der Seniorenmensa ab 25. Mai 2021

Das sagen unsere treuen Besucher*innen:

 

„Seit über 5 Jahren komme ich regelmäßig zum Mittagessen ins Haus Nofels. Die Küche achtet auf frische und naturbelassene Zutaten und gestaltet die Menüpläne mit Vorarlberger Kost sehr abwechslungsreich. Ich schätze die offene, lockere Atmosphäre mit den netten Menschen hier und konnte auch rasch eine Bindung zum Personal aufbauen. Sie sind quasi zu Vertrauenspersonen geworden und organisieren auch gerne etwas, wenn man besondere Wünsche äußert. Mein Nachmittag beginnt gleich nach dem Essen, weil ich mich nicht zuerst um die Küche kümmern muss. Da habe ich noch viel Zeit zur Verfügung, kann Gartenarbeiten erledigen oder etwas unternehmen.“ (Ing. Helmut Hefel)

 

„Den offenen Mittagstisch habe ich vor gut zwei Jahren für mich entdeckt, noch bevor der erste Lockdown kam. Ich war mittlerweile allein zu Hause und niemand hielt mich mehr auf Trab. Ich finde es aber sehr wichtig, dass man mit zunehmendem Alter eine gewisse Struktur in den Tagesablauf bringt. So muss ich mittags parat sein, rechtzeitig zum Bus gehen und treffe mich dann mit meinen Bekannten in geselliger Runde zum gemeinsam Mittagessen. Die Menüs sind sehr gut und der Koch geht auch auf besondere Wünsche ein. Wenn jemand etwas nicht essen kann, dann gibt es ganz flexibel eine gute Alternative. In der Zeit, als der Mittagstisch nicht angeboten wurde, habe ich mich selbst mit Kleinigkeiten versorgt. Aber das schmeckt nicht mehr so gut wie früher, als ich noch täglich frisch für die Familie gekocht habe. Außerdem hat mir die Geselligkeit beim Essen und das freundliche Personal sehr gefehlt. Ein gutes Essen gehört zu einem guten Tag.“ (Irmgard Hörtnagel)

 

„Seit über fünf Jahren komme ich gerne zum Mittagstisch der Senioren-Betreuung, vor der Pandemie auch am Wochenende. Das Haus Nofels liegt nicht weit von meinem Zuhause entfernt und ist auch mit dem Bus gut erreichbar. Die Küche achtet auf eine gesunde, abwechslungsreiche Kost mit saisonalen Zutaten und bietet immer eine gute Suppe und zusätzlich einen Nachtisch an. Besonders freut mich, dass hier regionale Kost angeboten wird. Auch wenn ich auf Reisen gerne die landestypischen Gerichte esse, zuhause bevorzuge ich heimische Küche. Die Mitarbeiter hier sind sehr freundlich und bieten uns einen flotten Service. Ich schätze das Essen in netter Gesellschaft sehr, das hat mir während des Lockdowns am meisten gefehlt." (Richard Blenk)